Sonntag, 17. September 2017

Vegane Kekse (Clean eating)

Clean eating ist derzeit im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Dabei ist das Prinzip, möglichst unverarbeitete Lebensmittel zu sich zu nehmen, althergebracht und simpel. Wer sich daran orientiert, lebt in jedem Fall gesünder und weiß, was er isst. Dabei braucht niemand das Rad neu zu erfinden, wie dieses Keksrezept zeigt.

Gerade Naschkatzen kommt diese Ernährungsweise oft zu gute. Gesunde Leckereien zum Nachmittagstee zu zaubern, ist oft einfacher als angenommen. Diese leckeren Kekse mit Trockenobst, Walnüssen und Gewürzen sind schnell gemacht und können auch gut von kleinen Nachwuchsbäckern zubereitet werden.

Sie lassen sich nach Lust und Laune variieren. Dabei kommen sie ganz ohne weißes Mehl, raffinierten Zucker und tierische Produkte aus. Wichtig ist lediglich, dass immer Trockenfrüchte enthalten sind, da sie die Süße geben. 
Lohnenswert sind noch weitere Experimente, etwa mit Rosinen, Kardamom, Kakaonibs, Haselnüssen oder Gojibeeren. Der Fantasie sind beim Keksebacken keine Grenzen gesetzt.




Zutaten:

3 geschälte und geraspelte Äpfel
etwas Zitronensaft
50g Walnüsse
120 g Trockenobst
90 ml Mandelmilch oder andere Milch
90 ml Kokosöl oder Rapsöl
270 g Weizenvollkornmehl
180 g 5-Korn-Mischung oder Haferflocken
Zimt 
Vanillepulver
1 Prise Salz 

  • Geraspelte Äpfel mit dem Zitronensaft beträufeln
  • Trockenobst und Walnüsse klein hacken und dazugeben
  • Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Mandelmilch mit Öl vermischen
  • Weizenvollkornmehl, Flocken, Zimt, Vanillepulver und Salz vermengen 
  • Trockenobst und Milch-Öl-Mischung unterheben
  • Aus dem Teig kleine Kugeln formen, mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und die Kugeln zu Keksen flach drücken. Je dünner sie sind , desto knuspriger werden die Kekse. 
  • Im Ofen 20 Minuten backen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen