Sonntag, 22. Oktober 2017

Marzipantorte

Spektakuläre Fondantorten sorgen immer wieder für Begeisterungsstürme mit ihrer kreativen wie atemberaubenden Optik.
Nur leider sind die Wenigsten auch wirklich vom Geschmack so begeistert wie von der äußeren Schönheit.
Daher greife ich alternativ gern auf Marzipan zurück. Gerade in meiner Familie gibt es viele Schleckermäuler, die gar nicht genug vom klassischen Marzipan bekommen können. Vielleicht ist es nicht so vielseitig einsetzbar und einfach zu handhaben wie Fondant. Das gebe ich zu. Heute zeige ich euch aber ein einfaches Basisrezept für eine Marzipantorte, die nach Belieben mal mehr und mal weniger oppulent dekoriert werden kann.
Auf den Fotos seht ihr zwei Varianten der Marzipantorte: einmal als Rosa-Mädchen-Traum zu einem 18. Geburtstag, einmal ganz klassisch mit Kakao bestäubt für ein männliches Geburtstagskind in den Dreißigern. Geschmeckt haben beide Torten ganz hervorragend. Gefallen haben sie auch beiden Geburtstagskindern.
Welche gefällt euch am besten?




Zutaten für eine 26er Springform:

Für den Biskuitteig:
3 Eier
3 EL heißes Wasser
150 g Zucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
20 g Kakaopulver
1 Päckchen Backpulver

Für die Marzipancreme:
200 g Marzipanrohmasse
450 ml Milch
1 Packung Sahne-Puddingpulver
2 Eier
400 g Sahne

Für die Marzipandecke:
200 g Marzipanrohmasse
25 g Puderzucker
etwas Lebensmittelfarbe, wenn ihr Decke einfärben möchtet

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Für den Biskuit Eier und Wasser schaumig rühren
  • Zucker einrieseln lassen und etwa 2 Minuten weiterschlagen
  • Mehl mit Speisestärke, Kakao und Backpulver mischen
  • Die Hälfte davon auf die Eiercreme geben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren
  • Die andere Hälfte genauso verrühren
  • Den Teig in eine gefettete Springform geben und im Ofen etwa 25 Minuten backen
  • Den Boden anschließend auskühlen lassen und zweimal waagerecht dünn durchschneiden
  • Für die Marizipancreme Marzipan klein schneiden
  • 100 ml Milch mit 2 Eiern und dem Puddingpulver verquirlen
  • Die restliche Milch in einem großen Topf zum Kochen bringen
  • Marzipan darin unter Rühren auflösen
  • Dann das angerührte Puddingpulver mit einrühren
  • Alles kurz aufkochen lassen
  • Marzipancreme abkühlen lassen
  • Sahne steif schlagen und unter den erkalteten Marzipanpudding heben
  • Den unteren Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Teil der Creme bestreichen
  • Den zweiten Boden auflegen und mit Creme bestreichen
  • Mit dem dritten Biskuitboden abschließen und die gesamte Torte mit der restlichen Creme einstreichen
  • Torte etwa 1 Stunde kalt stellen
  • Für die Decke Marzipan mit Puderzucker und bei Bedarf etwas Lebensmittelfarbe gründlich verkneten und zwischen Frischhaltefolie zu einer Platte von etwas 35 cm Durchmesser ausrollen
  • Die Marzipandecke locker über die Torte legen und vom Rand aus festdrücken
  • Die überstehenden Enden abschneiden
  • Torte mit Kakaopulver bestäuben



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen