Sonntag, 12. November 2017

Oreo-No-Bake-Cake

Selten wurde ein Keks so gefeiert wie der Oreokeks. Auch ich muss zugeben, dass ich dem schwarz-weißen Kakaokeks nicht widerstehen kann. Daher war ich ganz begeistert, bei Backen macht glücklich ein einfaches Rezept für eine Oreo-Torte zu finden. Das musste ich natürlich gleich ausprobieren. Ich kann euch sagen, dass selten eine ganze Torte von meiner kleinen Familie so schnell bis zum letzten Kekskrümel verputzt wurde.

Das Beste daran ist, dass euer Herd heute kalt bleiben kann. Für die Oreo-Torte braucht ihr nur den Kühlschrank und etwas Geduld, bis sie richtig durchgekühlt ist.

Lasst euch diesen schwarz-weißen Tortentraum schmecken und habt viel Spaß beim Nachbacken!




Zutaten für eine 18er Springform:


Für den Tortenboden:

200 g Oreo-Doppelkekse 
60 g flüssige Butter 

Für die Creme:

400 g cremiger Frischkäse
50 g Puderzucker
100 g weiße Schokolade
200 g Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
100 g Oreo-Doppelkekse 
einige Oreo-Doppelkekse zum Verzieren
  • Die Kekse mit dem Nudelholz fein zerbröseln 
  • Keksbrösel mit flüssiger Butter verkneten und auf den Boden einer mit Backpapier ausgelegten 18er Springform festdrücken und alles im Kühlschrank für mindestens 30 Minuten kühlen
  • Für die Creme Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen
  • Frischkäse mit dem Zucker verrrühren
  • Sahne steif schlagen und gegen Ende Sahnsteif unterrühren
  • zunächst die geschmolzene Schokolade unter den Frischkäse rühren, dann die Schlagsahne vorsichtig unterheben
  • Oreokekse grob hacken und unter die Creme rühren
  •  Creme auf dem gekühlten Boden verteilen und glatt streichen
  • Oreo-Torte mindestens 3 Stunden kühlen
  • Vor dem Servieren mit restlichen Keksstückchen verzieren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen